Willkommen
Aktuelles
Über mich
Unser Buch
Jahresrückblick 2010
Jahresrückblick 2011
Jahresrückblick 2012
Meine Fotos
Urlaub
Gesundes Futter - BARF
Freunde
Verwandtschaft
Mops - Museum
Mops - Ausstattung
Typisch MOPS!
Mika - BLACK LABEL
Frauchen wünscht sich...
Intelligenz der Möpse
Keine großen Sprüche
Buchempfehlungen
Gästebuch
Linkliste
Kontakt
Hunde Homepage
Impressum
Datenschutz



 

Einkaufen für Hunde macht Spaß!  Anders als bei uns passt ihnen (fast) alles und niemals stellen sie Ansprüche.

Und so sammelt sich natürlich Einiges an, was MOPS haben MUSS!

Halsband und Leine

Ein Hund braucht ein Halsband und eine Leine, wahlweise ein Geschirr und eine Leine. Doch hier fängt das Problem bereits an:

Ein Hund braucht ein Halsband und eine Leine, die zueinander passen!

Unzählige Internet-Anbieter bieten endlos viele zueinander passende Halsbänder und Leinen an, sogenannte “Garnituren”. Die Wahl wird zur Qual - oder zum Vergnügen!

 

Die am häufigsten verwendete Garnitur ist die Jeden-Tag-Feld-Wald-Wiesen-und-Matsch-Garnitur:

Vorzugsweise aus pflegeleichtem Nylon, bei wasserliebenden Hunden gerne mit Neopren unterfüttert. Als praktisch erwiesen haben sich auch reflektierende Ziernähte - obwohl nachts auf dem Feld nicht wirklich etwas leuchtet, das reflektiert werden könnte.

Für den Stadtbummel braucht MOPS natürlich etwas Schickeres. Frauchen bevorzugt hier edle Lederhalsbänder mit passender Leine (also wieder Garnituren ;-), gerne mit Strass besetzt und handgefertigt.

Da sich Herrchen weigert, mit zwei strassbesetzten Möpsen (!) spazieren zu gehen, muss noch etwas Edles, Dezentes angeschafft werden:

Zwei Elchleder - Garnituren, rundgenäht! Passend zur Fellfarbe natürlich.

Selbstverständlich gibt es für MOPS nicht nur Sekt oder Selters - er findet sich auch häufig als Fan auf den Hockeyplätzen Deutschlands wieder. Dort sollte er natürlich nicht seine matschverdreckte Garnitur vom letzten Gassigang tragen. Die strassbesetzte, handgefertigte Garnitur scheint etwas overdressed - außerdem könnte sie im wilden Spiel mit anderen Fan-Hunden Schaden nehmen…

Finden wir einen Kompromiss:

Es müssen tragbare, witzige und pflegeleichte Garnituren her!

Mit wechselnden, außergewöhnlichen Farben und Designs kann man sich überall sehen lassen.

Wenn sich Herrchen noch hin und wieder gegen die violette Garnitur sträubt - schließlich haben wir 2 Rüden(!) - dann kann er immer noch zwischen grün, türkis, terrakotta, orange, rot, hellblau, dunkelblau, schwarz, Dekor “Herzilein” und Dekor “Stripes” wählen - im Nylonbereich, versteht sich!

Kürzlich bekamen wir per Post die aktuelle Hunde-Steuermarke zugeschickt mit dem Vermerk, diese doch bitte am Halsband des Hundes zu befestigen.

Aber an welchem bloß?

 

Hundebett

Ein MOPS braucht kein Hundebett.

Für gewöhnlich findet sich im Wohnzimmer immer ein kuscheliger Sessel oder eine Designer-Couch.

Nachts ist es im Bett gemütlich. Hier gibt es die Sommer-Variante (auf der Bettdecke) und die Winter-Variante (unter der Bettdecke). In beiden Fällen ist die Kniekehle des Schläfers der begehrteste Schlafplatz!

Bei 2 Möpsen haben wir auch hin und wieder die Doppelbett-Variante:

Mops 1 schläft unter der Bettdecke in der Kniekehle, Mops 2 auf der Bettdecke, genau obendrauf!

Alles kein Problem für Stapel-Möpse!

Ein MOPS braucht kein Hundebett - EIGENTLICH!

Dennoch haben wir in mehreren Wohnbereichen pflegeleichte Hundebetten positioniert. Gerne werden sie benutzt auf der Suche nach einem ruhigen Plätzchen, um Putenhälse oder ähnliche Leckerheiten zu zerlegen. Auch wenn sich die Jungs verstecken müssen - beispielsweise wenn bei Regen und Schnee die Leine klimpert - kriechen sie gern in die dargebotenen Körbchen. Können diese unsichtbar machen?

Körbchen im Arbeitszimmer - von hier aus wird Frauchens Arbeit überwacht

Liegeplatz im Wohnzimmer

70er-Jahre-Hundekuschelsessel im Wohnzimmer

Die "Kudde" von Sabro, ebenfalls im Wohnzimmer:

  

Körbchen im Schlafzimmer - die "Kudde" von Sabro ist superbequem!

(Bild folgt)

 

Um auf dem Hockeyplatz ein bisschen geschützt gegen Wind und Regen zu sein, gibt es eine Box:

  

Kleidung

Was Kleidung betrifft, sind unsere Hunde arm dran! Außer einem Parka mit Fellkragen für die ganz kalten Tage besitzen sie nichts. Leider weigert sich Mika strikt, mit dem Parka auch nur einen Schritt zu gehen!

Also bleiben sie immer so, wie sie schöner nicht sein könnten: bekleidet mit echtem, seidenweich-glänzendem Mopspelz!

    

Im Auto sitzen unsere Süßen in einer Box, die sie sehr lieben: