Willkommen
Aktuelles
Über mich
Unser Buch
Jahresrückblick 2010
Jahresrückblick 2011
Jahresrückblick 2012
Meine Fotos
Urlaub
Gesundes Futter - BARF
Freunde
Verwandtschaft
Mops - Museum
Mops - Ausstattung
Typisch MOPS!
Mika - BLACK LABEL
Frauchen wünscht sich...
Intelligenz der Möpse
Keine großen Sprüche
Buchempfehlungen
Gästebuch
Linkliste
Kontakt
Hunde Homepage
Impressum
Datenschutz



 

Jahresrückblick 2011


Wie so oft lagen Kasper und Mika auch am Silvesterabend zusammengekuschelt auf der Couch und hörten sich gelassen die ersten Böllerschüsse und Raketen an. Dabei schnauften sie abwechselnd tief und zufrieden und blinzelten sich immer wieder gegenseitig an. Und tatsächlich gelang es mir, den ein oder anderen Brocken ihres Gesprächs zu erhaschen...


Kasper:

Unglaublich, der Radau da draußen! Ich kann das Brimborium um den letzten Tag des Jahres einfach nicht verstehen. Und was heißt schon "der letzte Tag"? Morgen gehen wir, genauso wie gestern und heute, wieder gemütlich spazieren. Wahrscheinlich wird es ewig so weitergehen.


Mika:

Aber trotzdem können wir doch heute mal die Sau rauslassen! Ich bin mir sicher, dass ich es schaffe, eine Rakete in vollem Flug zu erlegen!


Kasper:

Sei lieber froh, dass der Ridgeback heute nicht DICH erlegt hat. Du hast dich aufgeführt wie irre. Und wahrscheinlich stecken doch unerkannte Dobermann-Gene in dir.


Mika:

Und bei dir hat wohl ein Häschen mitgemischt! Hast den Schwanz eingezogen vor dem Ridgeback-Jüngling, dass es einfach peinlich war!


Kasper:

(schnauft tief durch, schnarcht ein bisschen und scheint zu grinsen)


Mika:

Hey Alter! Ich hab was gesagt!


Kasper:

(schnauft nochmal tief und schläft schon fast)


Nun folgen Nasenstüber in Kaspers Weichteile. Mika lässt nicht locker und schleckt und schmatzt aufgeregt zwischen Kaspers Hinterbeinen herum. Dieser stellt sich noch schlafend, ist aber schon sichtlich genervt. Mika setzt noch eins drauf und sucht seine kleine Kaustange. Mit dem Stängchen zwischen den Zähnen stellt er seine Vorderfüße auf den schlafenden Kasper. Das Stängchen wedelt er stolz hin und her und protzt, was er kann! Nu isses genug!


Kasper:

Elender, kleiner Lästling! Fang dir doch Nachbars Katze!


Mika:

Katze??? (Und ab!)

 

Kasper:

Ja, ja, nun ist er schon zwei Jahre alt. Das Alter, in dem Möpse angeblich ruhiger werden. Aber ich sag´s ja: Da steckt ein Dobermann mit drin. Und ein bisschen Affe und Schmusekatze. Und ein bisschen Fresssack - ist das auch ein Säugetier? Jedenfalls ist das bisschen Mops sehr egozentrisch. Er denkt eigentlich immer nur an sich und seine Bequemlichkeit. So räkelt er sich nachts auch immer zwischen Frauchens Beinen, so dass sie sich kaum umdrehen kann. Ich dagegen lege mich ganz clever in die Besucherritze. Da belästige ich niemanden und werde vor allem selbst nicht belästigt, wenn sich die Menschen wenden.


Mika kommt atem- und erfolglos von der Katzenhatz zurück, rennt in die Küche und versucht mich zu hypnotisieren. Hunger!!!


Kasper:

Hast du eigentlich nie genug?


Mika:

Wie könnte ich das!? Während du am Wochenende bis in die Puppen schläfst (maximal bis 8 Uhr, Anm.d.Red.), könnte ich schon wesentlich früher ein Luxusfrühstück genossen haben! Denkst du wohl, ich springe aus Spaß morgens um 6 im dunklen Treppenhaus 32 Stufen hinunter?


Kasper:

Nun ja, bisher wurden wir noch immer alle satt.


Mika:

Ach ja? Und wie ist das mit den Markknochen? Da kannst du Gierschlund ja nie genug bekommen. Frisst doppelt so schnell, damit du mir meinen Knochen auch noch abjagen kannst. Manchmal denke ich, du übertreibst deine Alpha-Rolle doch ein wenig!


Ich:

Ihr Lieben, beruhigt euch! Bisher ging es noch immer gerecht zu, vor allem, was den Frühstückskäse betrifft.


Kasper und Mika (gemeinsam):

Das wollten wir dir schon immer einmal sagen: Wir finden es absolut unfair, dass DU vom Käse immer das größte Stück bekommst!


Und beide kuscheln sich wieder gemütlich zueinander, als wäre nichts gewesen. War was?

 

Vielleicht gelingt es mir im nächsten Jahr, aus meinen Möpsen schlau zu werden. Bisher stecken sie mich in die Tasche!